Der VVG (Verein zur Verzückung von Geruchsnerven) erinnert in einer Art Gedenkausstellung an den verlorenen Socken, den wir ja alle zu beklagen haben.
Idee: Fritz Gall, Foto: Lukas Beck

Bringen Sie Ihre Hinterbliebenen mit!

Treffpunkt Nonseum | Sock-High-Hanging | Einzelsockentauschbörse

Basislager des Ehret den Sock‘ – Rundwanderweges ist das Nonseum in 212 Metern Seehöhe. Der gut beschilderte Pfad – vulgo Kapellrundwanderweg – führt vorbei an mehreren Kapellen (no na!), der Bundesleeranstalt für Weinbau (unserem Schauweingarten mit Panoramablick) bis hin zum Es-leiden-schon-die-Socken-Waschmaschinen-Mahnmal.

Zurück geht´s dann wahlweise durch die Schindergasse oder den Steinweg, zwei bezaubernde Kellergassen, wo Sie hügelab ihren Gipfelsieg bei einem kellerkühlen Achterl in Preissl’s Kellerg’wölb (ab 8 Personen, 0664 – 73621962) oder im wein.keller.sporr (ab 30 Personen, 0664 – 2443329) feiern können.

Das wahrhaft unangefochtene Herzstück der sechs Kilometer langen Wegstrecke ist jedoch das Sock-Sight-Seeing. Bei dieser weltweit umfangreichsten Witwersocken-Ausstellung zeugen Hundertschaften vereinsamter Einzelsocken auf Wäscheleinen von der duldsamen Aufopferung ihrer selbst. Also, Wanderer! Kommst Du nach Herrnbaumgarten, vergiss den Einzelsocken nicht! Und merken Sie sich den 26. Oktober vor!

Zur genüsslichen Erstbesteigung des Weinviertler Hügellands noch vorab vier unentbehrliche Tipps:

  • An der Nonseumskassa gibt´s die frisch gedruckte Wanderkarte kostenfrei und – falls vergessen – ein/zwei Holzwäscheklammern zur freien Mitnahme.
  • Nein, Sie benötigen keine Sauerstoffmasken! Auch keine Sherpas!
  • Kluppen Sie ihren Single-Sock gut sichtbar für alle anderen in unsere Sockenschaugärten! So verschaffen Sie zumindest einem Märtyrer des Gehsteiges einen dauerhaften Platz im Sockenhimmel!
  • Sollten Sie ein Restexemplar entdecken, das dem Ihren ähnelt, zögern sie nicht und greifen Sie zu! Unsere Sockensinglebörse ist unique.