Theater Nachtigall
„Jonas:Sonja“
So, 26. Juni | 15:00 – 16:00

Betty Gall wohnt seit 1986 in Herrnbaumgartn. Ihre mannigfaltigen künstlerischen/kulturellen Tätigkeitsfelder umfassen Bildende Kunst (Zeichnung, Illustration), Museumspädagogik (Vermittlungskonzepte, Kulturvermittlung) und Theater (Schatten-, Kinder- und Laien). Ihre Freundin, die Regisseurin Simone Weis stellt extra für diese Produktion ihren professionellen Scharfblick auf Weitwinkel, um die Dramatik in anschauliche Bahnen zu lenken.

Experimentelles Schattentheater

NONSEUMS-BÜHNE | PREMIERE

Betty Gall erzählt mit ihrem Theater Nachtigall die Geschichte des Jonas (oder seines weiblichen Alter Egos, der anagrammatisch gegenderten Prophetin Sonja) erstaunlich neu und doch exakt so, wie sie im AT geschrieben steht. In der opulenten Bilderwelt finden durchaus auch Parodie und Slapstick-Elemente ihren Platz.

Theater Nachtigall

Um raffiniert bewegte, in farbiges Licht getauchte Szenerien zu erschaffen, arbeitet Theater Nachtigall mit den breit gefächerten Mitteln des so genannten modernen Schattentheaters, bei dem neben dem Menschenschattenspiel dreidimensionale, frei im Raum agierende Figuren und Objekte aller (Mach-)Arten, bewegliche Lichtquellen, verschiedene Folien und Prismen und der Overheadprojektor mit all seinen trickreichen Möglichkeiten zum Einsatz kommen.

Sonstige Mitwirkende: Richard Reitmayer an der Technik, Fritz Gall beim Bühnenbild

Tickets: 
Erwachsene: 8 € 
Kinder & ermäßigt: 5 €

Es gibt eine limitierte Anzahl an Tickets, daher empfehlen wir eine Reservierung unter info@nonseum.at oder +43 650 66 67 076